Urlaub? Nein danke!

Die Ferienzeit naht mit großen Schritten, bald treten wir wieder den langersehnten Sommerurlaub an. Doch einer würde am liebsten zuhause bleiben: unser Darm, das Gewohnheitstier...

Weiterlesen …

Wenn Power-Mamas erschöpft sind

Jede fünfte Mutter ist von Burnout betroffen: Mehrfachbelastung und Dauerstress führen oft zur totalen Erschöpfung. Fühlen Sie sich ausgepowert und seelisch verausgabt? Spüren Sie Ihre Grenzen noch oder überschreiten sie diese täglich?

Weiterlesen …

Schlank, straff und schön: Mit aktivem Stoffwechsel zur Bikini-Figur

Jedes Jahr im Frühjahr träumen viele Frauen von der perfekten Bikini-Figur. Der Weg dahin ist oft gar nicht so steinig, wie gedacht. Aber auch nicht so leicht, wie es viele Wunder-Diäten versprechen. Wer langfristig abnehmen will, sollte seinen Stoffwechsel ins Visier nehmen.

Weiterlesen …

Ökopharm > News > Nachrichtenleser

Urlaub? Nein danke!

REISEMUFFEL DARM


Die Ferienzeit ist da und wir treten wieder den langersehnten Sommerurlaub an. Doch einer würde am liebsten zuhause bleiben: unser Darm, das Gewohnheitstier.

Endlich keine Termine, kein Stress, richtig ausschlafen und nur tun, was Spaß macht – so stellen wir uns den idealen Urlaub vor. Viele von uns zieht es im Sommer in den warmen Süden, wo schönes Wetter und Sonne garantiert sind. So manche Abenteuer-, Bildungs- oder Erholungsreise führt auch in exotische Länder, deren Esskultur sich stark von unserer gewohnten Kost unterscheidet. In diesen Momenten zeigt uns der Darm, was er von unseren Urlaubsplänen hält: veränderte Ess- und Trinkgewohnheiten, die Klimaumstellung, Bewegungsmangel sowie der veränderte Tagesrhythmus sind Faktoren dafür, dass viele Personen ausgerechnet während des Urlaubs von Verdauungsbeschwerden heimgesucht werden. Das liegt daran, dass unser Darm die Regelmäßigkeit und „das Bekannte“ liebt. Gewürze und Speisen aus fremden Ländern sind für unser Verdauungssystem ungewohnt und schwer zu verdauen. Es kommt meist auch zu keiner schleichenden, sondern einer sehr plötzlichen Umstellung der Ernährung. Völlegefühl, Blähungen und Verstopfung plagen Urlauber mindestens genauso häufig wie die allseits bekannten Durchfallerkrankungen. Um es im Urlaub aber erst gar nicht zu Verdauungsbeschwerden kommen zu lassen, können sich verdauungsregulierende Nährstoffe als sehr nützlich erweisen.


PFLANZLICHE ENZYME UNTERSTÜTZEN DIE VERDAUUNGSLEISTUNG

Bestimmte Früchte, beispielsweise Ananas und Papaya, enthalten sogenannte proteolytische Enzyme. Insbesondere das Enzym Papain aus der Papaya und Bromelain aus der Ananas helfen unserem Körper, Eiweiß im Darm aufzuspalten. Damit verhindern sie die Bildung von Gärgasen und das Entstehen von Blähungen und Völlegefühl.


BASISCHE ELEKTROLYTE STATT ABFÜHRMITTEL

Die stärkste Waffe gegen Verstopfung sind basische Elektrolyte. Sie sind der biologische Kraftstoff, der unsere Verdauungsmuskulatur anregt. Die meisten Menschen, die an Verstopfung leiden, haben einen erhöhten Bedarf an den mineralischen Verdauungsstimulatoren Magnesium und Kalium. Abführmittel sind in diesen Fällen keine Dauerlösung. Bei langfristiger Einnahme können diese sogar die ohnehin spärlichen Mineralstoff-Reserven des Körpers zusätzlich vermindern und den Darm noch träger machen.


PROBIOTISCHE KULTUREN FÜR DIE DARMFLORA

Milchsäurebakterien, auch Laktobazillen genannt, gehören zu den wichtigsten Mikroorganismen in der menschlichen Darmflora. Sie enthalten das Enzym Lactase und sind somit an der Aufspaltung von Milchzucker beteiligt.


VITAMINE UND SPURENELEMENTE FÜR MAGEN UND DARM

Auch Vitamine und bestimmte Spurenelemente sind für die optimale Nahrungsverwertung unentbehrlich. Die Vitamine des B-Komplexes, allen voran Vitamin B6 und Biotin, sowie das Spurenelement Zink tragen wesentlich dazu bei, die aufgenommen Speisen in ihre Einzelteile – Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate – zu zerlegen und dem Körper zur Verfügung zu stellen.


ERNÄHRUNGSMEDIZINISCHE UNTERSTÜTZUNG AUF REISEN

Die innovative, ernährungsmedizinische Formel für eine optimale Verdauungsleistung kommt aus der österreichischen Ökopharm Forschung: OviLac® Kapseln enthalten Magnesium und Kalium in bedarfsadäquater Dosierung sowie pflanzliche Verdauungsenzyme (Amylase, Protease, Lipase, Lactase) und mikroverkapselte, lebensfähige Lactobazillen. OviLac® Kapseln dienen unserem Verdauungssystem somit als optimale Reisevorbereitung.


 

tl_files/images/produktbilder/Produktabbildungen_032016/OviLac_Kapseln_Packung3d_022016_rechts_web.jpg

 

OviLac® - neuer Schwung für den Darm

> Für die Verdauungsaktivität
Träge Verdauungsenzyme führen zu Völlegefühl und Blähungen. Hochdosiertes Vitamin B6, Biotin und Zink tragen zur Verdauung und Verstoffwechselung von Eiweiß, Fett und Kohlenhydraten (Makronährstoffe) bei. Zusätzlich unterstützen Verdauungsenzyme (Amylasen, Proteasen, Lipasen, Bromelain, Papain) die Verdauungsleistung.

> Für die Darmaktivität

Industriemehle, Zucker und Abführmittel verbrauchen Magnesium und Kalium. Das macht den Darm träge. Magnesium und Kalium in OviLac® unterstützen die Funktion der Darmmuskulatur und -bewegung.

> Für eine aktive Darmflora
Das Enzym Lactase verbessert die Lactoseverdauung. Probiotische Bakterienkulturen aus Lactobacillus acidophilus und Bifidus longum tragen zum Aufbau einer normalen Darmflora bei.


Zurück